„Schau an der schönen Gärten Zier . . .“

Aus welchem bekannten Lied stammt dieser Satz?

Garten 2

Liebe Gemeinde,

der erste Vers des bekannten Liedes von Paul Gerhardt lautet (EG 503):

Geh aus, mein Herz, und suche Freud

in dieser lieben Sommerzeit an deines Gottes Gaben;

schau an der schönen Gärten Zier und siehe, wie sie mir und dir

sich ausgeschmücket haben, sich ausgeschmücket haben.

Fast jeder hat dieses Lied schon einmal gesungen und zurzeit können wir uns an vielen blühenden Gärten in unserer Heimat erfreuen.

Paul Gerhardt dichtete sein Sommerlied aus der Überzeugung heraus, dass es einmal in ,,Christi Garten“ noch viel schöner sein wird als hier ,,auf dieser armen Erde" (Verse 9 u. 10).

Trotz der vielen Errungenschaften von Wissenschaft und Technik ist unser Leben auch heute im 21.Jahrhundert gefährdet. Das haben wir in den letzten Monaten erfahren müssen durch Corona und das Hochwasser in vielen Gebieten Deutschlands. Nun hoffen wir, dass wir vor weiteren Katastrophen bewahrt bleiben und dass sich möglichst viele gegen Corona impfen lassen, damit im Herbst nicht eine vierte Infektionswelle folgt.

Paul Gerhardt dichtete sein Sommerlied im Jahr 1653, also fünf Jahre nach dem Ende des Dreißigjährigen Krieges. Endlich war wieder Frieden im Land. Endlich hatte er mit 44 Jahren als Pfarrer eine eigene Gemeinde bekommen in Mittenwalde bei Berlin. Das lag in einer blühenden Landschaft. Der erste Teil seines Liedes (Verse 1-4 u. 8) wurde zu einem Volkslied, welches in den Freudenjubel mündet:

Ich selber kann und mag nicht ruhn, des großen Gottes

großes Tun erweckt mir alle Sinnen. Ich singe mit,

wenn alles singt, und lasse, was dem höchsten klingt,

aus meinem Herzen rinnen.

Paul Gerhardts Dank und seine Freude an der Natur gingen noch einen Schritt weiter. Die Freude ließ ihn ahnen, was erst im Garten der Herrlichkeit Gottes zu bewundern sein wird. Lesen Sie doch einmal die letzten Verse. Sein Lied endet in Vers 15 mit dem Wunsch, Gott allein hier und dort ewig zu dienen. Uns kann dieses wunderbare Sommerlied helfen, auch in unserem Leben und Umfeld Gottes Gnade zu erkennen. Aus der Dankbarkeit heraus bekommen wir Kraft, die vor uns liegenden Aufgaben gut zu bewältigen. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine gute, erholsame und gesegnete Sommerzeit, Ihr

Pfarrer Kelber mit Familie

 

Ferienangebote für Kinder

Herzliche Einladung

an alle Kinder von 4 bis 13 Jahren zum

 

Textfeld: KiKiKi

 

 

 

Kinder-Kirchen-Kino

am Dienstag den 7.9.2021,

14.00 bis 16.30 Uhr, Treffpunkt an der Kirche

6S058_06

Wir zeigen den Trickfilm „Das gar nicht so goldene Kalb“.

Es geht um die ersten zwei der 10 Geboteund ein spannendes Abenteuer.

 

 

Textfeld: Kirchen-Ralley

 

 

 

 

am Mittwoch den 8.9.2021,

14.00 bis 16.30 Uhr, Treffpunkt an der Kirche

Wo – Wie – Was – Wer – Warum?

Wir erkunden die Kirche, entdecken besondere Gegenstände und erfahren Wissenswertes über unsere Kirche St. Martin & Ägidius.

 

 

Bitte an beiden Tagen selber Getränke mitbringen!

Einladungen mit Anmeldemöglichkeit werden verteilt!

 

 

 

Sammlung für das Bezzelhaus

 

Der Kirchenvorstand hat beschlossen, im September eine Sammlung für die Kinder- und Jugendhilfe Bezzelhaus durchzuführen. Sie können Ihre Spende im Umschlag im Pfarramt oder bei einem Gottesdienstbesuch abgeben. Wenn Sie eine Spendenquittung möchten, vermerken sie dies bitte. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Frauen- und Seniorenarbeit in der Gemeinde

Wegen den einzuhaltenden Hygienevorschriften und Abstandsregeln in der Zeit der Corona-Pandemie sind aktuell im Oktober und November 2020 keine Veranstaltungen geplant.

 

 

 

Organisten gesucht!

 

Orgel.gifDie Kirchengemeinde und der Kirchenvorstand würden sich über jede oder jeden freuen, die oder der das Spielen auf der Orgel, der Königin der Instrumente, lernen möchte und bieten ihre Unterstützung soweit nötig und möglich an.

 

 

 

 

 

start.htm_txt_Walder1_cmp.gif

 

Stiftung